Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2030-66

Ausbildungs- und Prüfungsordnung
für das Lehramt an Hauptschulen und Gesamtschulen

Vom 22. September 1981
zuletzt geändert durch Verordnung vom 22. Januar 2013 (Amtsbl. I S. 27)

Fundstelle: Amtsblatt 1981, S. 657

Geltungsbeginn: 1.2.2013, Geltungsende: 31.12.2020

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Anlage Nr. 670 zum Gesetz Nr. 1327 vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509)

2.

geändert durch Art. 1 der Verordnung vom 22. September 1994 (Amtsbl. S. 1432)

3.

geändert durch Art. 2 der Verordnung vom 05. Juli 1996 (Amtsbl. S. 718)

4.

geändert durch Art. 1 der Verordnung vom 27. Mai 1997 (Amtsbl. S. 567)

5.

geändert durch Verordnung vom 20. März 2003 (Amtsbl. S. 734, ber. S. 2064)

6.

geändert durch Verordnung vom 03. Oktober 2004 (Amtsbl. S. 2136)

7.

geändert durch Verordnung vom 02. November 2007 (Amtsbl. S. 2122)

8.

geändert durch Gesetz vom 19. November 2008 (Amtsbl. S. 1930)

9.

mehrfach geändert durch Artikel 8 der Verordnung vom 22. Januar 2013 (Amtsbl. I S. 27)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Abschnitt I
Allgemeines

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Grundstruktur der Ausbildung
§ 3 Durchführung des Studiums

Abschnitt II
Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Hauptschulen und Gesamtschulen

Unterabschnitt 1
Allgemeine Bestimmungen

§ 4 Zweck der Prüfung
§ 5 Aufbau der Prüfung
§ 6 Fächerwahl
§ 7 Prüfungsanforderungen
§ 8 Prüfungsamt und Prüfungsausschüsse
§ 9 Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen, Prüfungssplitting
§ 10 Meldung zur Prüfung und Zulassung
§ 11 Freiversuch

Unterabschnitt 2
Wissenschaftliche Arbeit

§ 12 Anforderungen und Abgabetermin
§ 13 Künstlerische/gestalterische Arbeit
§ 14 Bewertung der wissenschaftlichen Arbeit

Unterabschnitt 3
Fachwissenschaftliche Prüfung

§ 15 Anmeldung
§ 16 Zusammensetzung der fachwissenschaftlichen Prüfung
§ 17 Schriftliche Prüfung
§ 18 Bewertung einer schriftlichen Prüfung
§ 19 Mündliche Prüfung
§ 20 Bewertung einer mündlichen Prüfung

Unterabschnitt 4
Prüfung in Erziehungswissenschaft

§ 21Anmeldung
§ 22 Durchführung und Bewertung der Prüfung

Unterabschnitt 5
Schlussbestimmungen

§ 23 Prüfungsnoten
§ 24 Ergebnis der fachwissenschaftlichen Prüfung (Fachendnoten) und der Prüfung in Erziehungswissenschaft
§ 25 Ergebnis der Ersten Staatsprüfung (Gesamtnote)
§ 26 Mitteilung des Prüfungsergebnisses und Prüfungszeugnis
§ 27 Einsicht in die Prüfungsakte
§ 28 Verhinderung und Säumnis, Aussetzen des Prüfungsverfahrens
§ 29 Ordnungswidriges Verhalten im Rahmen der Prüfung
§ 30 Wiederholung der Prüfung
§ 31 Erweiterungsprüfung

Abschnitt III
Vorbereitungsdienst

§ 32 Zulassung zum Vorbereitungsdienst
§ 33 Aufgabe des Vorbereitungsdienstes
§ 34 Leitung der Ausbildung und beamtenrechtliche Stellung
§ 35 Dauer des Vorbereitungsdienstes
§ 36 Zuweisung an das Studienseminar
§ 37 Ausbildungsunterricht, Lehrproben
§ 38 Theoretische Unterweisung
§ 39 Teilnahme am Leben der Schule

Abschnitt IV
Zweite Staatsprüfung

§ 40 Zweck der Prüfung
§ 41 Zeitpunkt und Ort der Prüfung
§ 42 Teile der Zweiten Staatsprüfung
§ 43Prüfungsamt und Prüfungsausschüsse
§ 44 Meldung zur Prüfung und Zulassung
§ 45 Pädagogische Arbeit
§ 46 Bewertung der pädagogischen Arbeit
§ 47 Prüfungslehrproben
§ 48 Bewertung der Prüfungslehrproben (Endnote)
§ 49 Mündliche Prüfung
§ 50 Bewertung der mündlichen Prüfung (Endnote)
§ 51 Ergebnis der Zweiten Staatsprüfung (Gesamtnote)
§ 52 Wiederholung der Prüfung
§ 53 Mitteilung des Prüfungsergebnisses, Einsicht in die Prüfungsakte
§ 54 Verhinderung und Säumnis
§ 55 Ordnungswidriges Verhalten im Rahmen der Prüfung
§ 56 Prüfungszeugnis
§ 57 Beamtenverhältnis nach der Prüfung

Abschnitt V
Schlussbestimmungen

§ 58 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Anlage 1
Anlage 2
Anlage 3
Anlage 4
Anlage 5
Anlage 6
Anlage 7
Anlage 8





Auf Grund des § 21 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 1084 „Saarländisches Lehrerbildungsgesetz“ vom 12. Juli 1978 (Amtsbl. S. 709), geändert durch das Gesetz vom 15. November 1978 (Amtsbl. S. 1045), [1] sowie des § 20 Abs. 2 des Saarländischen Beamtengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juni 1979 (Amtsbl. S. 570), zuletzt geändert durch Gesetz vom 10. Dezember 1980 (Amtsbl. S. 1081), verordnet das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft im Einvernehmen mit dem Ministerium für Inneres und Sport[2] :

[1]

Jetzt: SLBiG vom 23. Juni 1999 (Amtsbl. S. 1054); jetzige Fassung des SLBiG vgl. BS- Nr. 2030- 96.

[2]

Jetzt Ministerium für Inneres, Familie, Frauen und Sport gem. der Bekanntmachung vom 6. Oktober 2004 (Amtsbl. S. 2184) - BS-Nr. 1101-5.

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0