Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

303-6

Verordnung
zur Übertragung von Aufgaben und Befugnissen
der Landesjustizverwaltung auf die Rechtsanwaltskammer des Saarlandes

Vom 15. Dezember 1998
geändert durch die Verordnung vom 27. November 2000 (Amtsbl. 2001 S. 178).

Fundstelle: Amtsblatt 1999, S. 74

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Verordnung vom 27. November 2000 (Amtsbl. 2001 S. 178)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Artikel 1

§ 1
§ 2
§ 3

Artikel 1a

Artikel 2

Artikel 3






Auf Grund des § 224a Abs. 1 Satz 1 der Bundesrechtsanwaltsordnung vom 1. August 1959 (BGBl. I S. 565), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 9. März 2000 (BGBl. I S. 182),[1] und auf Grund des § 41 Abs. 2 des Gesetzes über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland (EuRAG) vom 9. März 2000 (BGBl. I S. 182) [2] verordnet die Landesregierung hinsichtlich Artikel 1 und 1a ,

auf Grund des § 224 der Bundesrechtsanwaltsordnung [1] in Verbindung mit § 1 des Gesetzes über Ermächtigungen zum Erlass von Rechtsverordnungen vom 3. Juli 1961 (BGBl. I S. 856) und des § 61 des Gesetzes zur Ausführung bundesrechtlicher Justizgesetze vom 5. Februar 1997 (Amtsbl. S. 258), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 1 und Artikel 3 Abs. 5 des Gesetzes vom 24. Juni 1998 (Amtsbl. S. 518), verordnet das Ministerium der Justiz hinsichtlich Artikel 2 :

[1]

§§ 224, 224a BRAO aufgehoben durch Art. 1 des Gesetzes vom 29. Juli 2009 (BGBl. I S. 2449).

[2]

EuRAG ber. S. 1349 und zuletzt geändert durch Art. 2 des Gesetzes vom 30. Juli 2009 (BGBl. I S. 2449).

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0