Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2020-1

Gesetz Nr. 788
- Kommunalselbstverwaltungsgesetz - KSVG -

Vom 15. Januar 1964
in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Juni 1997 (Amtsbl. S. 682),
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 15. Juni 2016 (Amtsbl. I S. 840).

Fundstelle: Amtsblatt 1997, S. 682

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

geändert durch Gesetz vom 3. Juli 1968 (Amtsbl. S. 480)

2.

geändert durch Gesetz vom 19. März 1969 (Amtsbl. S. 217)

3.

geändert durch Gesetz vom 11. März 1970 (Amtsbl. S. 267)

4.

geändert durch Gesetz vom 11. März 1970 (Amtsbl. S. 307)

5.

geändert durch Gesetz vom 8. April 1970 (Amtsbl. S. 377)

6.

geändert durch Gesetz vom 20. Juni 1973 (Amtsbl. S. 549)

7.

geändert durch Gesetz vom 20. Juni 1973 (Amtsbl. S. 551)

8.

geändert durch Gesetz vom 13. Dezember 1973 (Amtsbl. S. 829)

9.

geändert durch Gesetz vom 27. März 1974 (Amtsbl. S. 430)

10.

geändert durch Gesetz vom 4. Dezember 1974 (Amtsbl. S. 1060, ber. Amtsbl. 1975 S. 191)

11.

geändert durch Gesetz vom 26. Oktober 1977 (Amtsbl. S. 1009)

12.

geändert durch Gesetz vom 12. Juli 1978 (Amtsbl. S. 690)

13.

geändert durch Gesetz vom 25. November 1981 (Amtsbl. S. 945)

14.

geändert durch Gesetz vom 23. November 1983 (Amtsbl. S. 785)

15.

geändert durch Gesetz vom 11. Juni 1986 (Amtsbl. S. 526, ber, S. 551)

16.

geändert durch Gesetz vom 6. Juli 1988 (Amtsbl. S. 685)

17.

geändert durch Gesetz vom 18. Januar 1989 (Amtsbl. S. 321)

18.

geändert durch Gesetz vom 24. März 1993 (Amtsbl. S. 422)

19.

geändert durch Anlage Nr. 256 zum Gesetz Nr. 1327 vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509)

20.

geändert durch Gesetz vom 11. Mai 1994 (Amtsbl. S. 818)

21.

geändert durch Gesetz vom 27. September 1995 [Amtsbl. S. 990 - dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 94/80/EG des Rates vom 19. Dezember 1994 über die Einzelheiten der Ausübung des aktiven und passiven Wahlrechts bei den Kommunalwahlen für Unionsbürger mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat, dessen Staatsangehörigkeit sie nicht besitzen (ABl. EG Nr. L 368 S. 38)]

22.

geändert durch Art. 3 des Gesetzes Nr. 1371 vom 24. April 1996 (Amtsbl. S. 623)

23.

geändert durch Art. 5 des Gesetzes Nr. 1381 vom 27. November 1996 (Amtsbl. S. 1313)

24.

geändert durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 1386 vom 23. April 1997 (Amtsbl. S. 538)

25.

geändert durch Art. 2 Abs. 4 des Gesetzes Nr. 1408 vom 24. Juni 1998 (Amtsbl. S. 518)

26.

geändert durch Art. 2 des Gesetzes Nr. 1414 vom 14. Oktober 1998 (Amtsbl. S. 1030)

27.

geändert durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 1463 vom 24. Januar 2001 (Amtsbl. S. 530)

28.

geändert durch Art. 4 Abs. 11 des Gesetzes Nr. 1484 vom 7. November 2001 (Amtsbl. S. 2158)

29.

geändert durch Art. 3 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 1530 vom 10. September 2003 (Amtsbl. S. 2606)

30.

geändert durch Art. 4 des Gesetzes Nr. 1533 vom 8. Oktober 2003 (Amtsbl. S. 2874).

31.

geändert durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 1532 vom 8. Oktober 2003 (Amtsbl. 2004 S. 594).

32.

geändert durch Art. 5 des Gesetzes Nr. 1582 vom 13. Dezember 2005 (Amtsbl. S. 2010).

33.

geändert durch Gesetz vom 15. Februar 2006 (Amtsbl. S. 474, 530).

34.

geändert durch Gesetz vom 19. September 2006 (Amtsbl. S. 1694).

35.

geändert durch Gesetz vom 6. September 2006 (Amtsbl. S. 1694, ber. S. 1730).

36.

geändert durch Gesetz vom 29. August 2007 (Amtsbl. S. 1766).

37.

geändert durch Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393).

38.

geändert durch Gesetz vom 14. Mai 2008 (Amtsbl. S. 1346).

39.

geändert durch Gesetz vom 1. Oktober 2008 (Amtsbl. S. 1903).

40.

geändert durch Gesetz vom 19. November 2008 (Amtsbl. 1930).

41.

geändert durch Gesetz vom 11. Februar 2009 (Amtsbl. S. 1215).

42.

mehrfach geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. Mai 2014 (Amtsbl. I S. 172).

43.

§ 79a geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 17.06.2015 (Amtsbl. I S. 376)

44.

§§ 5, 6, 143, 144, 197, 198 geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 13.07.2016 (Amtsbl. I S. 710)

45.

§§ 89, 94, 99, 100, 111, 115, 122, 125, 189a, 222 geändert, § 123 neu gefasst durch Artikel 1 des Gesetzes vom 13.07.2016 (Amtsbl. I S. 711)

46.

§ 111 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 15.06.2016 (Amtsbl. I S. 840)[1]

Red. Anm.:

beachte Übergangsregelung des Artikel 6 des Gesetzes vom 15.06.2016, Amtsbl. S. 840:

Die Gemeinden, Gemeindeverbände und Zweckverbände haben bei bestehenden Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts, an denen sie unmittelbar oder mittelbar beteiligt sind, darauf hinzuwirken, dass die Gesellschaftsverträge oder Satzungen dieser Unternehmen bis zum Ende des zweiten Wirtschaftsjahres nach Inkrafttreten des Gesetzes an die Bestimmungen des § 111 Absatz 1 Nummer 5 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes angepasst werden. Die Bestimmungen des § 22 Absatz 5 Nummer 1 der Eigenbetriebsverordnung sind spätestens ab dem zweiten Wirtschaftsjahr nach Inkrafttreten des Gesetzes anzuwenden.

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Teil A
Gemeindeordnung

Erster Teil
Grundlagen

I. Abschnitt
Wesen, Rechtsstellung und Aufgaben

§ 1 Wesen der Gemeinden
§ 2 Namen und Bezeichnungen
§ 3 Wappen, Farben und Dienstsiegel
§ 4 Gemeindearten
§ 5 Selbstverwaltungsangelegenheiten
§ 6 Auftragsangelegenheiten
§ 7 Besondere Aufgaben der Mittelstädte
§ 8 Besondere Aufgaben der kreisfreien Städte
§ 9 Besondere Aufgaben der Landeshauptstadt Saarbrücken
§ 10 Kommunale Gemeinschaftsarbeit
§ 11 Sicherung der Mittel
§ 12 Gemeindesatzungen

II. Abschnitt
Gemeindegebiet

§ 13 Gebietsbestand
§ 14 Gebietsänderungen
§ 15 Verfahren
§ 16 Auseinandersetzung
§ 17 Abgabenfreiheit

III. Abschnitt
Einwohnerinnen und Einwohner, Bürgerinnen und Bürger

§ 18 Begriff
§ 19 Rechte und Pflichten der Einwohnerinnen und Einwohner
§ 20 Unterrichtung der Einwohnerinnen und Einwohner
§ 20a Einwohnerfragestunde
§ 20b Einwohnerbefragung
§ 21 Einwohnerantrag
§ 21a Bürgerbegehren und Bürgerentscheid
§ 22 Anschluss- und Benutzungszwang
§ 23 Ehrenbürgerrecht und Ehrenbezeichnungen
§ 24 Rechte und Pflichten der Bürgerinnen und Bürger
§ 25 Ablehnung ehrenamtlicher Tätigkeit
§ 26 Treuepflicht
§ 27 Mitwirkungsverbot bei Interessenwiderstreit und Heilung bei Verfahrensmängeln
§ 28 Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit

Zweiter Teil
Organe und Verwaltung

I. Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

§ 29 Organe
§ 30 Rechtsstellung der Organträger
§ 31 Amtszeit

II. Abschnitt
Gemeinderat

§ 32 Zusammensetzung und Wahl des Gemeinderats
§ 33 Pflichten und Rücktrittsrecht
§ 34 Aufgaben des Gemeinderats
§ 35 Vorbehaltene Aufgaben
§ 36 Zuständigkeit bei Interessenwiderstreit
§ 37 Auskunftsrecht
§ 38 Sitzungszwang
§ 39 Geschäftsordnung
§ 40 Öffentlichkeit
§ 41 Einberufung und Tagesordnung
§ 42 Vorsitz
§ 43 Aufgaben der oder des Vorsitzenden
§ 44 Beschlussfähigkeit
§ 45 Beschlussfassung
§ 46 Wahlen
§ 47 Niederschrift
§ 48 Ausschüsse
§ 49 Hinzuziehung von Sachverständigen und anderen Personen zu den Sitzungen
§ 49a Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
§ 50 Integrationsbeiräte
§ 50a Interessenvertretung für ältere Menschen und für
Menschen mit Behinderungen
§ 51 Entschädigung der Gemeinderatsmitglieder
§ 52 Vorzeitige Beendigung der Amtszeit bei Gebietsänderungen
§ 53 Auflösung des Gemeinderats

III. Abschnitt
Bürgermeisterin, Bürgermeister und Beigeordnete

§ 54 Eignung
§ 55 Ausschreibung
§ 56 Wahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters
§ 57 Wahlanfechtung
§ 58 Abwahl der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters
§ 59 Aufgaben der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters
§ 60 Widerspruchs- und Vorlagepflicht bei rechtswidrigen Beschlüssen
§ 61 Anordnungsbefugnis der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters in dringenden Angelegenheiten
§ 62 Verpflichtungserklärungen
§ 63 Vertretung der Bürgermeisterin oder des Bürgermeisters
§ 64 Zahl der Beigeordneten
§ 65 Wahl und Abwahl der ehrenamtlichen Beigeordneten
§ 66 Vorzeitige Beendigung der Amtszeit und Weiterführung der Amtsgeschäfte nach Ablauf der Amtszeit
§ 67 Aufwandsentschädigung
§ 68 Hauptamtliche Beigeordnete
§ 68a Abwahl der hauptamtlichen Beigeordneten
§ 69

IV. Abschnitt
Förderung der Selbstverwaltung in Gemeindebezirken und Stadtbezirken

§ 70 Gemeindebezirke
§ 71 Ortsrat
§ 72 Amtszeit, Rechtsstellung
§ 73 Aufgaben des Ortsrats
§ 74 Anzuwendende Vorschriften
§ 75 Ortsvorsteherin, Ortsvorsteher
§ 76 Außenstelle der Gemeindeverwaltung
§ 77 Stadtbezirke

V. Abschnitt
Gemeindebedienstete

§ 78 Einstellungspflicht
§ 79 Stellenplan
§ 79a Kommunale Frauenbeauftragte
§ 80 Sonstige Vorschriften
§ 81 Versorgungseinrichtung

Dritter Teil
Gemeindewirtschaft

I. Abschnitt
Haushaltswirtschaft

§ 82 Allgemeine Haushaltsgrundsätze
§ 82a Haushaltssanierungsplan, Sanierungshaushalt
§ 83 Grundsätze der Finanzmittelbeschaffung
§ 84 Haushaltssatzung
§ 85 Haushaltsplan
§ 86 Erlass der Haushaltssatzung
§ 87 Nachtragssatzung
§ 88 Vorläufige Haushaltsführung
§ 89 Überplanmäßige und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen
§ 90 Mittelfristige Ergebnis- und Finanzplanung, Investitionsprogramm
§ 91 Verpflichtungsermächtigungen
§ 92 Kredite für Investitionen
§ 93 Sicherheiten und Gewährleistung für Dritte
§ 94 Kredite zur Liquiditätssicherung
§ 95 Vermögensgegenstände
§ 96 Inventur, Inventar und Vermögensbewertung
§ 97 Gemeindekasse
§ 98 Übertragung von Kassengeschäften, Automation
§ 99 Jahresabschluss
§ 100 Gesamtabschluss
§ 101 Prüfung und Feststellung des Jahresabschlusses und des Gesamtabschlusses, Entlastung

II. Abschnitt
Sondervermögen, Treuhandvermögen

§ 102 Sondervermögen
§ 103 Treuhandvermögen
§ 104 Sonderkassen
§ 105 Freistellung von der Finanzplanung
§ 106 Gemeindegliedervermögen
§ 107 Örtliche Stiftungen

III. Abschnitt
Wirtschaftliche Betätigung und privatrechtliche Beteiligung

§ 108 Zulässigkeit wirtschaftlicher Betätigung
§ 109 Eigenbetriebe und sonstige Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit mit Sonderrechnung
§ 110 Unternehmen in Privatrechtsform
§ 111 Mehrheitsbeteiligungen
§ 112 Mittelbare Beteiligungen
§ 113 Veräußerung von Unternehmen und Beteiligungen
§ 114 Vertretung der Gemeinde in Unternehmen in Privatrechtsform
§ 115 Unterrichtungspflicht und Beteiligungsbericht
§ 116 Wirtschaftsgrundsätze
§ 117
§ 118 Anzeigepflicht Anzeigepflicht und Befreiung

IV. Abschnitt
Prüfungswesen

§ 119 Rechnungsprüfungsamt
§ 120 Rechtsstellung des Rechnungsprüfungsamts
§ 121 Aufgaben des Rechnungsprüfungsamtes
§ 122 Prüfung des Jahresabschlusses und des Gesamtabschlusses
§ 123 Überörtliche Prüfung
§ 124 Prüfung der Eigenbetriebe und sonstigen Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit mit Sonderrechnung

V. Abschnitt
Gemeinsame Vorschriften

§ 125 Unwirksame und nichtige Rechtsgeschäfte
§ 126 Befreiung von der Genehmigungspflicht
§ 126 a Ausnahmen zur Erprobung

Vierter Teil
Kommunalaufsicht

§ 127 Grundsatz
§ 128 Kommunalaufsichtsbehörden
§ 129 Informationsrecht und Informationspflicht
§ 130 Beanstandungsrecht
§ 131 Aufhebungsrecht
§ 132 Anordnungsrecht
§ 133 Ersatzvornahme
§ 134 Bestellung einer Beauftragten oder eines Beauftragten
§ 135 Form und Inhalt aufsichtsbehördlicher Entscheidungen
§ 136 Rechtsmittel
§ 137 Beschränkung der Kommunalaufsicht
§ 138 Zwangsvollstreckung gegen Gemeinden
§ 139 Beteiligung des Ministeriums für Inneres und Sport

Teil B
Landkreisordnung

Erster Teil
Grundlagen

I. Abschnitt
Wesen, Rechtsstellung und Aufgaben

§ 140 Wesen der Landkreise
§ 141 Name und Sitz
§ 142 Wappen, Farben und Dienstsiegel
§ 143 Selbstverwaltungsangelegenheiten
§ 144 Auftragsangelegenheiten
§ 145 Kommunale Gemeinschaftsarbeit
§ 146 Sicherung der Mittel
§ 147 Satzungen

II. Abschnitt
Kreisgebiet

§ 148 Gebietsbestand
§ 149 Gebietsänderungen
§ 150 Auseinandersetzung

III. Abschnitt
Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises

§ 151 Begriff
§ 152 Rechte und Pflichten der Einwohnerinnen und Einwohner
§ 153 Rechte und Pflichten der Bürgerinnen und Bürger der kreisangehörigen Gemeinden
§ 153a Einwohner-, Bürgerbeteiligung
§ 154 Anschluss- und Benutzungszwang

Zweiter Teil
Organe und Verwaltung

I. Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

§ 155 Organe

II. Abschnitt
Kreistag

§ 156 Zusammensetzung und Wahl des Kreistages
§ 157 Rechtsstellung der Mitglieder des Kreistages
§ 158 Amtszeit
§ 159 Aufgaben des Kreistages
§ 160 Vorbehaltene Aufgaben
§§ 161 bis 170
§ 171 Anzuwendende Vorschriften der Gemeindeordnung
§ 172 Kreistagsausschüsse
§ 173 Vorzeitige Beendigung der Amtszeit des Kreistages

III. Abschnitt
Kreisausschuss

§ 174 Zusammensetzung, Berufung und Amtszeit
§ 175 Rechtsstellung, Aufgaben
§ 176 Verfahren des Kreisausschusses

IV. Abschnitt
Landrätin, Landrat und Kreisbeigeordnete

§ 177 Landrätin, Landrat
§ 178 Aufgaben der Landrätin oder des Landrates
§ 179 Widerspruchs- und Vorlagepflicht bei rechtswidrigen Beschlüssen
§ 180 Anordnungsbefugnis der Landrätin oder des Landrats in dringenden Fällen
§ 181 Verpflichtungserklärungen
§ 182 Vertretung der Landrätin oder des Landrates
§ 183 Übertragung von Aufgaben der Landrätin oder des Landrats
§ 184 Kreisbeigeordnete

V. Abschnitt
Kreisbedienstete

§ 185 Anzuwendende Vorschriften der Gemeindeordnung
§ 186 Kreisfrauenbeauftragte
§§ 187 und 188

Dritter Teil
Kreiswirtschaft

§ 189 Anzuwendende Vorschriften der Gemeindeordnung
§ 189a Haushaltsausgleich
§ 190 Rechnungsprüfungsamt
§ 191 Überörtliche Prüfung

Vierter Teil
Kommunalaufsicht

§ 192 Anzuwendende Vorschriften der Gemeindeordnung
§ 193 Kommunalaufsichtsbehörden

Teil C
Regionalverbandsordnung des Regionalverbandes Saarbrücken

Erster Teil
Grundlagen

§ 194 Wesen des Regionalverbandes
§ 195 Name und Sitz
§ 196 Wappen, Farben und Dienstsiegel
§ 197 Selbstverwaltungsangelegenheiten
§ 198 Auftragsangelegenheiten
§ 199 Anzuwendende Vorschriften der Landkreisordnung
§§ 200 bis 203

Zweiter Teil
Organe und Verwaltung

I. Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

§ 204 Organe

II. Abschnitt
Regionalversammlung und Regionalverbandsausschuss

§ 205 Zusammensetzung und Wahl der Regionalversammlung
§ 206 Rechtsstellung der Mitglieder der Regionalversammlung
§ 207 Amtszeit
§ 208 Aufgaben der Regionalversammlung
§ 209 Anzuwendende Vorschriften der Landkreisordnung
§ 210 Regionalverbandsausschuss

III. Abschnitt
Kooperationsrat

§ 211 Zusammensetzung des Kooperationsrates und Verfahren
§ 211 a Aufgaben des Kooperationsrates

IV. Abschnitt
Regionalverbandsdirektorin, Regionalverbandsdirektor und Regionalverbandsbeigeordnete

§ 212 Regionalverbandsdirektorin, Regionalverbandsdirektor
§ 213 Aufgaben der Regionalverbandsdirektorin oder des Regionalverbandsdirektoren
§ 214 Regionalverbandsbeigeordnete

V. Abschnitt
Regionalverbandsbedienstete

§ 215 Anzuwendende Vorschriften der Gemeindeordnung
§ 215a Frauenbeauftragte des Regionalverbandes

Dritter Teil
Regionalverbandswirtschaft

§ 216 Anzuwendende Vorschriften der Landkreisordnung

Vierter Teil
Kommunalaufsicht

§ 217 Anzuwendende Vorschriften der Gemeindeordnung
§ 218 Kommunalaufsichtsbehörden

Teil D
Übergangs- und Schlussvorschriften

§ 219 Einwohnerzahl
§ 220 Beitreibung von Geldbußen und Zwangsgeldern
§ 221 Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse des Saarlandes
§ 221 a Beteiligung der kommunalen Spitzenverbände
§ 222 Durchführung dieses Gesetzes
§ 223(aufgehoben)





Änderungen

1.

geändert durch Gesetz vom 3. Juli 1968 (Amtsbl. S. 480)

2.

geändert durch Gesetz vom 19. März 1969 (Amtsbl. S. 217)

3.

geändert durch Gesetz vom 11. März 1970 (Amtsbl. S. 267)

4.

geändert durch Gesetz vom 11. März 1970 (Amtsbl. S. 307)

5.

geändert durch Gesetz vom 8. April 1970 (Amtsbl. S. 377)

6.

geändert durch Gesetz vom 20. Juni 1973 (Amtsbl. S. 549)

7.

geändert durch Gesetz vom 20. Juni 1973 (Amtsbl. S. 551)

8.

geändert durch Gesetz vom 13. Dezember 1973 (Amtsbl. S. 829)

9.

geändert durch Gesetz vom 27. März 1974 (Amtsbl. S. 430)

10.

geändert durch Gesetz vom 4. Dezember 1974 (Amtsbl. S. 1060, ber. Amtsbl. 1975 S. 191)

11.

geändert durch Gesetz vom 26. Oktober 1977 (Amtsbl. S. 1009)

12.

geändert durch Gesetz vom 12. Juli 1978 (Amtsbl. S. 690)

13.

geändert durch Gesetz vom 25. November 1981 (Amtsbl. S. 945)

14.

geändert durch Gesetz vom 23. November 1983 (Amtsbl. S. 785)

15.

geändert durch Gesetz vom 11. Juni 1986 (Amtsbl. S. 526, ber, S. 551)

16.

geändert durch Gesetz vom 6. Juli 1988 (Amtsbl. S. 685)

17.

geändert durch Gesetz vom 18. Januar 1989 (Amtsbl. S. 321)

18.

geändert durch Gesetz vom 24. März 1993 (Amtsbl. S. 422)

19.

geändert durch Anlage Nr. 256 zum Gesetz Nr. 1327 vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509)

20.

geändert durch Gesetz vom 11. Mai 1994 (Amtsbl. S. 818)

21.

geändert durch Gesetz vom 27. September 1995 [Amtsbl. S. 990 - dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 94/80/EG des Rates vom 19. Dezember 1994 über die Einzelheiten der Ausübung des aktiven und passiven Wahlrechts bei den Kommunalwahlen für Unionsbürger mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat, dessen Staatsangehörigkeit sie nicht besitzen (ABl. EG Nr. L 368 S. 38)]

22.

geändert durch Art. 3 des Gesetzes Nr. 1371 vom 24. April 1996 (Amtsbl. S. 623)

23.

geändert durch Art. 5 des Gesetzes Nr. 1381 vom 27. November 1996 (Amtsbl. S. 1313)

24.

geändert durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 1386 vom 23. April 1997 (Amtsbl. S. 538)

25.

geändert durch Art. 2 Abs. 4 des Gesetzes Nr. 1408 vom 24. Juni 1998 (Amtsbl. S. 518)

26.

geändert durch Art. 2 des Gesetzes Nr. 1414 vom 14. Oktober 1998 (Amtsbl. S. 1030)

27.

geändert durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 1463 vom 24. Januar 2001 (Amtsbl. S. 530)

28.

geändert durch Art. 4 Abs. 11 des Gesetzes Nr. 1484 vom 7. November 2001 (Amtsbl. S. 2158)

29.

geändert durch Art. 3 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 1530 vom 10. September 2003 (Amtsbl. S. 2606)

30.

geändert durch Art. 4 des Gesetzes Nr. 1533 vom 8. Oktober 2003 (Amtsbl. S. 2874).

31.

geändert durch Art. 1 des Gesetzes Nr. 1532 vom 8. Oktober 2003 (Amtsbl. 2004 S. 594).

32.

geändert durch Art. 5 des Gesetzes Nr. 1582 vom 13. Dezember 2005 (Amtsbl. S. 2010).

33.

geändert durch Gesetz vom 15. Februar 2006 (Amtsbl. S. 474, 530).

34.

geändert durch Gesetz vom 19. September 2006 (Amtsbl. S. 1694).

35.

geändert durch Gesetz vom 6. September 2006 (Amtsbl. S. 1694, ber. S. 1730).

36.

geändert durch Gesetz vom 29. August 2007 (Amtsbl. S. 1766).

37.

geändert durch Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393).

38.

geändert durch Gesetz vom 14. Mai 2008 (Amtsbl. S. 1346).

39.

geändert durch Gesetz vom 1. Oktober 2008 (Amtsbl. S. 1903).

40.

geändert durch Gesetz vom 19. November 2008 (Amtsbl. 1930).

41.

geändert durch Gesetz vom 11. Februar 2009 (Amtsbl. S. 1215).

42.

mehrfach geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. Mai 2014 (Amtsbl. I S. 172).

43.

§ 79a geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 17.06.2015 (Amtsbl. I S. 376)

44.

§§ 5, 6, 143, 144, 197, 198 geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 13.07.2016 (Amtsbl. I S. 710)

45.

§§ 89, 94, 99, 100, 111, 115, 122, 125, 189a, 222 geändert, § 123 neu gefasst durch Artikel 1 des Gesetzes vom 13.07.2016 (Amtsbl. I S. 711)

46.

§ 111 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 15.06.2016 (Amtsbl. I S. 840)[1]

Red. Anm.:

beachte Übergangsregelung des Artikel 6 des Gesetzes vom 15.06.2016, Amtsbl. S. 840:

Die Gemeinden, Gemeindeverbände und Zweckverbände haben bei bestehenden Unternehmen in einer Rechtsform des privaten Rechts, an denen sie unmittelbar oder mittelbar beteiligt sind, darauf hinzuwirken, dass die Gesellschaftsverträge oder Satzungen dieser Unternehmen bis zum Ende des zweiten Wirtschaftsjahres nach Inkrafttreten des Gesetzes an die Bestimmungen des § 111 Absatz 1 Nummer 5 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes angepasst werden. Die Bestimmungen des § 22 Absatz 5 Nummer 1 der Eigenbetriebsverordnung sind spätestens ab dem zweiten Wirtschaftsjahr nach Inkrafttreten des Gesetzes anzuwenden.

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0