Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2022-10

Gesetz
zur Einführung des Neuen Kommunalen Rechnungswesens im Saarland
(Art. 1 des Gesetzes Nr. 1598) vom 12. Juli 2006 [1]
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 13. Juli 2016 (Amtsbl. I S. 711).

[1]Gemäß Art. 7 Abs. 1 des Gesetzes tritt das Gesetz am 1. Januar 2007 in Kraft und gemäß Art. 7 Abs. 2 am 31. Dezember 2014 außer Kraft, Artikel 7 Abs. 2 aufgehoben durch Artikel 2 des Gesetzes vom 14. Mai 2014 (Amtsbl. I S. 172). Das Gesetz gilt somit unbefristet

Fundstelle: Amtsblatt 2006, S. 1614

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Artikel 1 und 2 des Gesetzes vom 14. Mai 2008 (Amtsbl. S. 1166)

2.

§ 3 geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 12. Dezember 2012 (Amtsbl. I S. 520)

3.

Artikel 7 geändert (Befristung aufgehoben) durch Artikel 2 des Gesetzes vom 14. Mai 2014 (Amtsbl. I S. 172)

4.

§§ 2 und 3 geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 13. Juli 2016 (Amtsbl. I S. 711)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Umstellung auf die doppelte Buchführung
§ 2 Eröffnungsbilanz und Anhang
§ 3 Erstmalige Erstellung eines Gesamtabschlusses
§ 4 Sonderregelung für die Angabe von Vorjahresbeträgen
§ 5 Sondervorschriften für die letzte kamerale Rechnungslegung
§ 6 Anwendung auf die Gemeindeverbände
§ 7 Anwendung auf Zweckverbände und rechtlich selbständige örtliche Stiftungen





© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0