Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2032-19

Verordnung
über die Gewährung von Aufwandsentschädigungen an hauptamtliche kommunale Wahlbeamte und sonstige Behördenleiter

Vom 26. Februar 1982
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393)

Fundstelle: Amtsblatt 1982, S. 271

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Verordnung vom 27. Juni 1986 (Amtsbl. S. 591)

2.

geändert durch Verordnung vom 01. März 1999 (Amtsbl. S. 522)

3.

geändert durch Art. 4 Abs. 35 des Gesetzes Nr. 1484 vom 07. November 2001 (Amtsbl. S. 2158)

4.

geändert durch Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Abschnitt I
Allgemeine Grundsätze

§ 1 Aufwand
§ 2 Wegfall der Aufwandsentschädigung
§ 3 Aufwandsentschädigung im Vertretungsfall
§ 4 Zahlung der Aufwandsentschädigung

Abschnitt II
Aufwandsentschädigung an Beamte der Gemeinden und Gemeindeverbände

§ 5 Personenkreis
§ 6 Höhe der Aufwandsentschädigung

Abschnitt III
Aufwandsentschädigung an leitende Beamte der sonstigen der Aufsicht des Landes unterstehenden Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts

§ 7 Personenkreis und Höhe der Aufwandsentschädigung

Abschnitt IV
Übergangs- und Schlussbestimmungen

§ 8 Besitzstandswahrung
§ 9 Einwohnerzahl
§ 10 In-Kraft-Treten





Auf Grund des § 7 [1] des Saarländischen Besoldungsgesetzes in der Fassung des Artikels 1 des Zweiten Saarländischen Besoldungsanpassungsgesetzes vom 26. Oktober 1977 (Amtsbl. S. 937), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14. November 1979 (Amtsbl. S. 1038), verordnet der Minister für Inneres und Sport im Einvernehmen mit den zuständigen obersten Aufsichtsbehörden:

[1]

Jetzt: § 5 SBesG .

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0