Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

111-1-2

Wahlgeräteverordnung

Vom 29. April 2004
geändert durch das Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393).

Fundstelle: Amtsblatt 2004, S. 1051

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

geändert durch Gesetz vom 21.11.2007 (Amtsbl. S. 2393)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Zugelassene Wahlgeräte
§ 2 Verwendung von Wahlgeräten
§ 3 Geltung der Landeswahlordnung und der Kommunalwahlordnung
§ 4 Wahlbekanntmachung
§ 5 Überprüfung der Wahlgeräte und Einweisung der Wahlvorsteherinnen und Wahlvorsteher
§ 6 Ausstattung des Wahlvorstandes
§ 7 Wahlzelle
§ 8 Eröffnung der Wahlhandlung
§ 9 Stimmabgabe und Vermerk über Stimmabgabe
§ 10 Schluss der Wahlhandlung
§ 11 Zählung der Wählerinnen und Wähler
§ 12 Zählung der Stimmen
§ 13 Wahlniederschrift
§ 14 Übergabe und Verwahrung der Wahlunterlagen und der Wahlgeräte
§ 15 Feststellung des Wahlergebnisses, Aufhebung der Versiegelung
§ 16 Übergangsbestimmung
§ 17 In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten
Anlage zur Wahlgeräteverordnung





Aufgrund des § 31 Abs. 2 des Landtagswahlgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Januar 2004 (Amtsbl. S. 266) und des § 36 Abs. 5 des Kommunalwahlgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 4. Februar 2004 (Amtsbl. S. 382) [1] verordnet das Ministerium für Inneres und Sport:

[1]

KWG vgl. BS-Nr. 2021-1.

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0