Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2032-1-7

Stellenobergrenzenverordnung für den kommunalen Bereich
(Stellenobergrenzenverordnung - StellobVO)

Vom 25. Januar 2008
zuletzt geändert durch die Verordnung vom 12. November 2015 (Amtsbl. I S. 888).

Fundstelle: Amtsblatt 2008, S. 202

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

§§ 1 und 8 geändert durch Artikel 3 der Verordnung vom 27. Oktober 2010 (Amtsbl. I S. 1387)

2.

mehrfach geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 03. Dezember 2010 (Amtsbl. I S. 1457)

3.

§ 4 geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 18. Juli 2012 (Amtsbl. I S. 264)

4.

§ 8 geändert durch Artikel 34 der Verordnung vom 12.11.2015 (Amtsbl. I S. 888)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Allgemeine Grundsätze
§ 3 Allgemeine Ausnahmen
§ 4 Obergrenzen für Gemeinden und Gemeindeverbände
§ 5 Obergrenzen für Beamtinnen und Beamte der
Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse des Saarlandes
§ 6 Abbau von Überschreitungen
§ 7 Einwohnerzahl
§ 8 Inkrafttreten, Außerkrafttreten





Auf Grund des § 26 Abs. 3 des Bundesbesoldungsgesetzes (BBesG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. August 2002 (BGBl. I S. 3020), zuletzt geändert durch Gesetz vom 19. Juli 2007 (BGBl. I S. 1457), und des Artikel 4 Satz 2 des Gesetzes zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften vom 4. Juli 2007 (Amtsbl. S. 1450) (1) verordnet die Landesregierung:

(1)

vgl. BS-Nr. 2030-1c.

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0