Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2128-19

Saarländisches Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung
(SUVPG)

Vom 30. Oktober 2002
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 13. Februar 2019 (Amtsbl. I S. 324)[1]

[1]Dieses Gesetz dient der Umsetzung der - Richtlinie 85/337/EWG des Rates vom 27. Juni 1985 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten, ABl. EG Nr. L 175, S. 40 - Richtlinie 97/11/EG des Rates vom 3. März 1997 zur Änderung der Richtlinie 85/337/EWG über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten, ABl. EG Nr. L 73, S. 5 (amtliche Fußnote). Die Richtlinie 85/337 wurde zuletzt geändert durch Richtlinie Nr. 2003/35 vom 26. Mai 2003 (ABl. Nr. L 156 S. 17). Gemäß amtlicher Fußnote des Gesetzes vom 13. Juni 2018 (Amtsbl. I S. 632) dient dieses Gesetz der Umsetzung der Richtlinie 2012/18/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. Juli 2012 zur Beherrschung der Gefahren schwerer Unfälle mit gefährlichen Stoffen, zur Änderung und anschließenden Aufhebung der Richtlinie 96/82/EG des Rates (ABl. L 197 vom 24.7.2012, S. 1). Artikel 2 dieses Gesetzes dient zusätzlich der Umsetzung der Richtlinie 2014/52/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 zur Änderung der Richtlinie 2011/92/EU über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten (ABl. L 124 vom 25.4.2014, S.1). Gemäß amtlicher Fußnote des Gesetzes vom 13. Februar 2019 (Amtsbl. I S. 324) dient dieses Gesetz der Umsetzung der Richtlinie 2011/92/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Dezember 2011 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten in der Fassung der Richtlinie 2014/52/EU (ABl. L 124 vom 25.4.2014, S. 1), der Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. L 197 vom 21.7.2001, S. 30).

Fundstelle: Amtsblatt 2002, S. 2494

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Art. 3 Abs. 6 des Gesetzes Nr. 1544 vom 18. Februar 2004 (Amtsbl. S. 822)

2.

geändert durch Art. 2 Abs. 5 des Gesetzes Nr. 1554 vom 19. Mai 2004 (Amtsbl. S. 1498)

3.

geändert durch Gesetz vom 05. April 2006 (Amtsbl. S. 726)

3.

geändert durch Gesetz vom 12.09.2007 (Amtsbl. S. 2026)

4.

geändert durch Gesetz vom 28.10.2008 (Amtsbl. 2009 S. 3)

5.

Inhaltsübersicht und § 11 geändert durch Artikel 7 Nr. 1 des Gesetzes vom 13. Oktober 2015 (Amtsbl. I S. 790)

6.

Inhaltsübersicht und Anlage 2 geändert, § 5a eingefügt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 13.06.2018 (Amtsbl. I S. 632)

7.

mehrfach geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 13.02.2019 (Amtsbl. I S. 324)[2]

Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2011/92/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Dezember 2011 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten in der Fassung der Richtlinie 2014/52/EU (ABl. L 124 vom 25.4.2014, S. 1), der Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. L 197 vom 21.7.2001, S. 30).

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

-

§ 1 Umweltverträglichkeitsprüfung von Vorhaben
§ 2 Strategische Umweltprüfung von Plänen und Programmen
§ 3 Zuständige Behörde, Federführende Behörde, Verordnungsermächtigung
§ 4 Zentrales Internetportal des Landes
§ 5 Inkrafttreten
Anlage 1 Liste UVP-pflichtiger Vorhaben
Anlage 2 Liste SUP-pflichtiger Pläne und Programme





© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0