Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

2032-1-18

Verordnung über die Festlegung
einer Besoldungshöchstgrenze für den
Dienstposten des Geschäftsführers
oder der Geschäftsführerin
der Unfallkasse Saarland

Vom 17. Januar 2006 *

* Amtsbl. S. 139.

Fundstelle: Amtsblatt 2006, S. 139

Ausgabe im Zusammenhang

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Besoldungshöchstgrenze
§ 2 In-Kraft-Treten





Auf Grund des Artikels VIII § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 des Zweiten Gesetzes zur Vereinheitlichung und Neuregelung des Besoldungsrechts in Bund und Ländern vom 23. Mai 1975 (BGBl. I S. 1173), zuletzt geändert durch Artikel 13 der Verordnung vom 25. November 2003 (BGBl. I S. 2304),verordnet die Landesregierung nach Maßgabe der Verordnung zur Festlegung von Höchstgrenzen für die besoldungsrechtliche Einstufung der Dienstposten in der Geschäftsführung bundesunmittelbarer Körperschaften im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung und der landwirtschaftlichen Sozialversicherung sowie von Obergrenzen für die Zahl der Beförderungsämter vom 12. Oktober 2004 (BGBL. I S. 2617):

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0