Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium der Justiz
 
 

7845-5

Zweite Verordnung zur Durchführung des Weingesetzes
(2. DVO-Weingesetz)

Vom 7. Juli 1972
in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. April 1983 (Amtsbl. S. 238),
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 27. November 1996 (Amtsbl. S. 1313).

Fundstelle: Amtsblatt 1983, S. 238

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Verordnung vom 06. April 1983 (Amtsbl. S. 237)

2.

geändert durch Verordnung vom 24. Februar 1994 (Amtsbl. S. 607) iVm der Anlage Nr. 389 zum Gesetz Nr. 1327 vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509)

3.

geändert durch Artikel 10 § 1 Abs. 2 des Gesetzes Nr. 1381 vom 27. November 1996 (Amtsbl. S. 1313)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 (Zu § 2 Abs. 3 Weingesetz )
Rebsortenverzeichnis
§ 2 Zu § 2 Abs. 5 Weingesetz )
Hektarhöchstertrag
§ 3 Zu § 10 Abs. 5 Weingesetz
Lagen und Bereich
§ 4 Lageausschuss
§ 5 Antragsverfahren
§ 6 Inhalt des Antrags
§ 7 Festlegung der Lagen und des Bereichs
§ 8 Begriff der Weinbergsrolle
§ 9 Änderung von Lagen und Bereich
§ 10 Zu § 14 Abs. 5 Weingesetz )
Prüfungskommission
§ 11 Zu § 56 Abs. 2 Weingesetz )
Haustrunk
§ 12 (Zu § 69 Abs. 2 Nr. 7 Weingesetz )
Bußgeldbestimmungen
§ 13 In-Kraft-Treten





Auf Grund der §§ 2 Abs. 3 und Abs. 5 , 10 Abs. 5 , 14 Abs. 5 , 56 Abs. 2 und 69 Abs. 2 Nr. 7 des Gesetzes über Wein, Likörwein, Schaumwein, weinhaltige Getränke und Branntwein aus Wein (Weingesetz) in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. August 1982 (BGBl. I S. 1196) [1] und des § 1 Abs. 2 der Verordnung über Zuständigkeiten nach dem Weingesetz vom 6. Dezember 1982 (Amtsbl. S. 925) [2] verordnet der Minister für Wirtschaft [3], im Einvernehmen mit dem Minister für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales:

[1]

Das Gesetz ist überholt durch das Gesetz vom 8. Juli 1994 (BGBl. I S. 1467), zuletzt geändert durch Art. 4 des Gesetzes vom 1. September 2005 (BGBl. I S. 2618, ber. S. 3007). Außerdem sind die einschlägigen unmittelbar geltenden weinrechtlichen Vorschriften der EU zu beachten. Die Verordnung ist an all diese Vorschriften bisher nicht angepasst worden. Der Text dürfte daher in weiten Teilen überholt sein; vgl. nunmehr das Weingesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. Mai 2001 (BGBl I S. 985), zuletzt geändert durch geändert durch Gesetz vom 19. Januar 2009 (BGBl. I S. 63).

[2]

Verordnung aufgehoben und ersetzt durch die Verordnung vom 25. Januar 1991 (Amtsbl. S. 166), diese aufgehoben und ersetzt durch die Verordnung vom 7. November 1997 (Amtsbl. S. 1145), die ihrerseits durch Art. 3 Nr. 14 der Verordnung vom 15. Juli 2003 (Amtsbl. S. 2056) aufgehoben und durch Art. 1 § 9 Abs. 2 dieser Verordnung ersetzt wurde; vgl. BS-Nr. 780-2-7.

[3]

Nunmehr: Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales gem. der Bekanntmachung der Geschäftsbereiche der obersten Landesbehörden (BS-Nr. 1101-5).

© juris GmbH

Herausgeber

juris GmbH
Gutenbergstraße 23
Saarbrücken
E-Mail-Kontakt
Telefon
(0681) 5866-0