923-6

Verordnung
über die Zuständigkeit für die Anerkennung von Lehrgängen
für Führer von Fahrzeugen zur Beförderung gefährlicher Güter
und für die Ausstellung der erforderlichen Bescheinigungen nach Randnummer 10170
des Europäischen Übereinkommens über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR)

Vom 4. Mai 1984

Fundstelle: Amtsblatt 1984, S. 561

Ausgabe im Zusammenhang

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1
§ 2





Auf Grund des § 1 Abs. 4 des Gesetzes zur vorläufigen Regelung des Rechts der Industrie- und Handelskammern vom 18. Dezember 1956 (BGBl. I S. 920), zuletzt geändert durch das Einführungsgesetz zur Abgabenordnung vom 14. Dezember 1976 (BGBl. I S. 3341) und des § 5 Abs. 3 des Landesorganisationsgesetzes (LOG) vom 2. Juli 1969 (Amtsbl. S. 445), zuletzt geändert durch Gesetz vom 31. Januar 1979 (Amtsbl. S. 147), in Verbindung mit Artikel 4 Abs. 2 des Gesetzes zu dem Europäischen Übereinkommen vom 30. September 1957 über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR) vom 18. August 1969 (BGBl. II S. 1489)[2] verordnet die Landesregierung:

[2]

Anlagen A und B jetzt in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. November 2003 (BGBl. II S. 1743, ber. 2004 II S. 1132), geändert durch Verordnung vom 27. August 2004 (BGBl. II S. 1274, ber. 2005 II S. 205).