200-24

Gesetz Nr. 1705 über den
Einheitlichen Ansprechpartner für das Saarland
(EA-Gesetz Saarland)[1]

Vom 10. Februar 2010
geändert durch das Gesetz vom 11. Dezember 2012 (Amtsbl. I S. 1553).

[1]Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Dienstleistungsrichtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. EU Nr. L 376 S. 36).

Fundstelle: Amtsblatt 2010, S. 23

Geltungsbeginn: 21.12.2012, Geltungsende: 31.12.2020

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

§§ 2, 10 und 12 geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 11.12.2012 (Amtsbl. I S. 1553)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Errichtung
§ 2 Träger
§ 3 Sachlicher und personeller Aufgabenbereich
§ 4 Geschäftsstelle, Aufgabenwahrnehmung
§ 5 Zusammenarbeit, Beschleunigungsgebot
§ 6 Gebühren, Erstattung des Aufwandes
§ 7 Elektronische Verfahrensabwicklung
§ 8 Datenschutz
§ 9 Unterrichtung des Einheitlichen Ansprechpartners Saar
§ 10 Aufsicht
§ 11 Evaluierung
§ 12 Inkrafttreten, Außerkrafttreten