911-2

Verordnung
über die Zuständigkeit von Landesbehörden
nach dem Eisenbahnkreuzungsgesetz

Vom 20. Mai 1969
zuletzt geändert durch die Verordnung vom 24. Januar 2006 (Amtsbl. S. 174).

Fundstelle: Amtsblatt 1969, S. 310

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Verordnung vom 24. Februar 1994 (Amtsbl. S. 607) iVm der Anlage Nr. 326 zum Gesetz Nr. 1327 vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509)

2.

geändert durch Verordnung vom 24. Januar 2006 (Amtsbl. S. 174)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1
§ 2
§ 3





Auf Grund der §§ 5 , 8 und 9 Abs. 2 [1] des Gesetzes über Kreuzungen von Eisenbahnen und Straßen (Eisenbahnkreuzungsgesetz) vom 14. August 1963 (BGBl. I S. 681) [2] verordnet die Landesregierung:

[1]

Vorschrift aufgehoben durch Art. 6 Abs. 106 Nr. 2 des Gesetzes vom 27. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2378).

[2]

Gesetz jetzt in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. März 1971 (BGBl. I S. 337), zuletzt geändert durch Art. 236 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785).