600-8

Verordnung
über Zuständigkeiten der Finanzämter
(FinÄZVO)

Vom 16. September 2005
zuletzt geändert durch die Verordnung vom 26. März 2019 (Amtsbl. I S. 314).

Fundstelle: Amtsblatt 2005, S. 1538

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

geändert durch Verordnung vom 01. Oktober 2007 (Amtsbl. S. 2208)

2.

geändert durch Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393)

3.

Anlage 2 geändert durch Gesetz vom 08. Dezember 2010 (Amtsbl. I S. 2605)

4.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 09. August 2011 (Amtsbl. I S. 272)

5.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 12. Juni 2014 (Amtsbl. I S. 278)

6.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 08. Oktober 2014 (Amtsbl. I S. 390)

7.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 25. Oktober 2014 (Amtsbl. I S. 400)

8.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 14. November 2014 (Amtsbl. I S. 419)

9.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 01. Dezember 2014 (Amtsbl. I S. 1475)

10.

Anlage 2 neu gefasst durch Verordnung vom 16. Januar 2015 (Amtsbl. I S. 163)

11.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 10. April 2015 (Amtsbl. I S. 246)

12.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 23. September 2015 (Amtsbl. I S. 681)

13.

§ 2 und Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 17. Januar 2018 (Amtsbl. I S. 24)

14.

§ 2 und Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 16. Mai 2018 (Amtsbl. I S. 322)

15.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 21. Dezember 2018 (Amtsbl. I 2019 S. 19)

16.

§ 2 und Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 22. Januar 2019 (Amtsbl. I S. 42)

17.

Anlage 2 geändert durch Verordnung vom 26. März 2019 (Amtsbl. I S. 314)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Bezeichnung, Sitz und Bezirk der Finanzämter
§ 2Übertragene Zuständigkeiten
§ 3 In-Kraft-Treten
Anlage 1
Anlage 2





Auf Grund

1.

des § 17 Abs. 2 Satz 3 des Gesetzes über die Finanzverwaltung (FVG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. August 1971 (BGBl. I S. 1426, 1427), zuletzt geändert durch Gesetz vom 9. Dezember 2004 (BGBl I S. 3310),[1]

2.

des § 387 Abs. 2 Satz 1 und 2 und des § 409 Satz 2 der Abgabenordnung (AO 1977) in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Oktober 2002 (BGBl. I S. 3866) [2], zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1818),2

3.

des § 15 Abs. 2 Satz 1 des Kraftfahrzeugsteuergesetzes 2002 (KraftStG 2002) in der Fassung der Bekanntmachung vom 26. September 2002 (BGBl I S. 3818), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1818),

jeweils in Verbindung mit § 1 der Verordnung über die Ermächtigung des Ministers der Finanzen zur Regelung von Zuständigkeiten in der Finanzverwaltung vom 22. Oktober 1985 (Amtsbl. S. 1057),[3] wird verordnet und auf Grund des § 17 Abs. 1 FVG wird bestimmt:

[1]

FVG zuletzt geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 22. September 2005 (BGBl. I S. 2809).

[2]

Berichtigt 2003 S. 61; AO zuletzt geändert durch Art. 4 Abs. 22 des Gesetzes vom 22. September 2005 (BGBl. I S. 2809).

[3]

Jetzige Fassung vgl. BS-Nr. 600-9.