921-6

Verordnung zur Erteilung einer Fahrberechtigung
an Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren,
der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste,
des Technischen Hilfswerks
und sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes
(Saarländische Fahrberechtigungsverordnung - SFBerVO)

Vom 16. November 2012
geändert durch die Verordnung vom 21. Juni 2016 (Amtsbl. I S. 554).

Fundstelle: Amtsblatt 2012, S. 450

Geltungsbeginn: 22.7.2016, Geltungsende: 31.12.2020

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

§ 1 geändert durch Verordnung vom 21. Juni 2016 (Amtsbl. I S. 554)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Erteilung einer Fahrberechtigung an Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren, der nach Landesrecht aner-
kannten Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes
§ 2 Einweisung
§ 3 Prüfung
§ 4 Einweisungs- und Prüfungsbescheinigung
§ 5 Zuständigkeit
§ 6 Erlöschen und Ruhen der Fahrberechtigung
§ 7 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Anlage 1 Nachweis der Fahrberechtigung zum Führen von Einsatzfahrzeugen der
Freiwilligen Feuerwehren, der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, des
Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten des
Katastrophenschutzes
Anlage 2 Einweisung
Anlage 3 Prüfung für eine Fahrberechtigung zum Führen von Einsatzfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren,
der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten
des Katastrophenschutzes
Anlage 4 Anforderungen an die Einweisungs- und Prüfungsbescheinigung





Aufgrund des § 6 Absatz 5 Satz 3 des Straßenverkehrsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 5. März 2003 (BGBl. I S. 310, 919), zuletzt geändert durch Artikel 2 Absatz 118 des Gesetzes vom 22. Dezember 2011 (BGBl. I S. 3044), und § 4 Absatz 1 des Straßenverkehrszuständigkeitsgesetzes vom 13. Juni 2001 (Amtsbl. S. 1430), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 19. September 2012 (Amtsbl. I S. 428),1 verordnet das Ministerium für Inneres und Sport:

1

StVZustG vgl. BS-Nr. 921-3.