2030-110

Verordnung
über die Laufbahnen der Beamtinnen und Beamten
des feuerwehrtechnischen Dienstes des Saarlandes
(Saarländische Feuerwehrlaufbahnverordnung - SFeuLVO)
(Art. 2 der Verordnung) vom 27. September 2011[1]
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 15. März 2017 (Amtsbl. I S. 436).

[1]Gem. Art. 7 Abs. 1 tritt die Verordnung am Tag nach der Verkündung in Kraft (14. Oktober 2011). Diese Verordnung enthält in Art. 6 folgende Übergangsregelung: „Bis zum Inkrafttreten dieser Verordnung erworbene Rechtspositionen bleiben unberührt.“

Fundstelle: Amtsblatt 2011, S. 312

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

mehrfach geändert durch Artikel 7 der Verordnung vom 14. Januar 2015 (Amtsbl. I S. 134)

2.

§§ 2, 6 und 11 geändert, § 17 neu gefasst durch Artikel 5 des Gesetzes vom 15. März 2017 (Amtsbl. I S. 436)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Abschnitt I
Allgemeines

§ 1 Geltungsbereich

Abschnitt II
Laufbahnen

1. Mittlerer Dienst

§ 2 Voraussetzungen für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst
§ 3 Vorbereitungsdienst
§ 4 Prüfung
§ 5 Probezeit

2. Gehobener Dienst

§ 6 Voraussetzungen für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst
§ 7 Vorbereitungsdienst
§ 8 Prüfung
§ 9 Probezeit
§ 10 Aufstieg

3. Höherer Dienst

§ 11 Voraussetzungen für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst
§ 12 Vorbereitungsdienst
§ 13 Prüfung
§ 14 Probezeit
§ 15 Aufstieg

Abschnitt III

§ 16 Fortbildung

Abschnitt IV
Schlussvorschriften

§ 17 Ausnahmen
§ 18 Übergangsregelung
§ 19 Inkrafttreten, Außerkrafttreten





Auf Grund des § 9 Absatz 1 des Saarländischen Beamtengesetzes vom 11. März 2009 (Amtsbl. S. 514), zuletzt geändert durch Gesetz vom 8. Dezember 2010 (Amtsbl. I S. 1522),[2] verordnet die Landesregierung:

[2]

SBG vgl. BS-Nr. 2030-1.