2124-1-7

Verordnung zur Durchführung der Praxisanleitung in Einrichtungen der praktischen Ausbildung in der
Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege

Vom 20. Februar 2017

Fundstelle: Amtsblatt 2017, S. 270

Ausgabe im Zusammenhang

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Aufgabe und Ziel der Praxisanleitung
§ 2 Umfang der Praxisanleitung
§ 3 Schlussbestimmung





Aufgrund des § 4 Absatz 3 Satz 3 des Artikel 1 des Gesetzes über die Berufe in der Krankenpflege und zur Änderung anderer Gesetze vom 16. Juli 2003 (BGBl. I S. 1442), zuletzt geändert durch Artikel 32 des Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2013/55/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. November 2013 zur Änderung der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen und der Verordnung (EU) Nr. 1024/2012 über die Verwaltungszusammenarbeit mit Hilfe des Binnenmarkt-Informationssystems („IMI-Verordnung“) für bundesrechtlich geregelte Heilberufe und andere Berufe ( EURL55/2013 UmsG) vom 18. April 2016 (BGBl. I S. 886), sowie des § 43 Absatz 2 Satz 3 des Saarländischen Krankenhausgesetzes (SKHG) i.d.F. der Neufassung vom 6. November 2015 (Amtsbl. I S. 857),[1] verordnet das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie:

[1]

Vgl. BS-Nr. 2126-3.