7101-15

Verordnung über Zuständigkeiten zur Durchführung der Gewerbeordnung
(Gewerbeordnungs-Zuständigkeitsverordnung GewOZVO)

Vom 21. Oktober 2014
geändert durch die Verordnung vom 15. Oktober 2016 (Amtsbl. I S. 1026).

Fundstelle: Amtsblatt 2014, S. 394

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

§ 2 geändert durch Verordnung vom 15. Oktober 2016 (Amtsbl. I S. 1026)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Sachliche Zuständigkeit
§ 2 Sachliche Zuständigkeit der Landkreise
§ 3 Sachliche Zuständigkeit des Landesverwaltungsamtes
§ 4 Abweichende Zuständigkeit des für Wirtschaft zuständigen Ministeriums
§ 5 Besondere Zuständigkeit zur Festsetzung von Messen, Ausstellungen und Märkten
§ 6 Sachliche Zuständigkeit für Versagung, Rücknahme, Widerruf und Entziehung
§ 7 Örtliche Zuständigkeit
§ 8 Ordnungswidrigkeiten
§ 9 Inkrafttreten





Auf Grund des § 155 Absatz 2 und 3 der Gewerbeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. August 2014 (BGBl. I S. 1348), und auf Grund der §§ 1 und 6 Nummer 3 der Ersten Verordnung zur Durchführung der Gewerbeordnung vom 25. März 1975 (Amtsbl. S. 497), zuletzt geändert durch Gesetz vom 30. November 2011 (Amtsbl. I S. 1629),[1] verordnet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr:

[1]

1. GewVO vgl. BS-Nr. 7101-14.