221-14-2

Verordnung über die Eignungsprüfung als besondere Zugangsvoraussetzung
zu den konsekutiven und nicht-konsekutiven Masterstudiengängen
an der Hochschule der Bildenden Künste Saar

Vom 8. Juni 2015

Fundstelle: Amtsblatt 2015, S. 387

Ausgabe im Zusammenhang

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Eignungsprüfung
§ 3 Zulassungsverfahren, Studienbeginn und Bewerbungsfrist
§ 4 Prüfungsausschuss
§ 5 Auswahlverfahren, allgemeine Zugangsvoraussetzungen
§ 6 Mündliche/praktische Prüfung
§ 7 Feststellung der künstlerisch-gestalterischen beziehungsweise wissenschaftlichen Eignung
§ 8 Bescheiderteilung, Abschluss der Verfahren
§ 9 Niederschrift
§ 10 Geltungsdauer der Zulassung
§ 11 Versäumnis, Rücktritt, Täuschung, Ordnungsverstoß
§ 12 Wiederholung
§ 13 Einsicht in die Prüfungsakten
§ 14 Inkrafttreten, Außerkrafttreten





Aufgrund des § 67 Absatz 3 des Gesetzes über die Hochschule der Bildenden Künste Saar vom 4. Mai 2010 (Amtsbl. I S. 1176), geändert durch das Gesetz vom 28. August 2013 (Amtsbl. I S. 274),[1] verordnet das Ministerium für Bildung und Kultur:

[1]

KhG vgl. BS-Nr. 221-14.