200-16-6

Verordnung
zur Übertragung von Aufgaben
aus dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres, Familie, Frauen und Sport
auf das Landesamt für Finanzen

Vom 29. Dezember 2004
geändert durch die Verordnung vom 18. September 2006 (Amtsbl. S. 1698). *

*Amtsbl. 2005 S. 52, die Änderungen aus Amtsblatt 2006 S. 1698 betreffend § 1 treten am 31.12.2010 außer Kraft, siehe Verordnung vom 18.09.2006, Amtsbl. S. 1698

Fundstelle: Amtsblatt 2005, S. 52

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Verordnung vom 18. September 2006, (Amtsbl. S. 1698)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1
§ 2





Aufgrund des § 2 Abs. 3 des Gesetzes über die Errichtung eines Landesamtes für Finanzen und eines Landesamtes für Bau und Liegenschaften [1] vom 23. Mai 2001 (Amtsbl. S. 937) verordnet das Ministerium für Inneres, Familie, Frauen und Sport im Einvernehmen mit dem Ministerium der Finanzen:

[1]

Gemäß § 4 des Gesetzes zur Errichtung des Landesamtes für Zentrale Dienste aufgehoben. Nunmehr Landesamt für Zentrale Dienste; vgl. BS-Nr. 200-19.