791-14

Gesetz zum Schutz der Natur und Heimat im Saarland
- Saarländisches Naturschutzgesetz - (SNG) -

Vom 5. April 2006*
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 13. Februar 2019 (Amtsbl. I S. 324)

*Verkündet als Artikel 1 des Gesetz Nr. 1592 zur Neuordnung des Saarländischen Naturschutzrechts vom 5. April 2006.

Fundstelle: Amtsblatt 2006, S. 726

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungen

1.

geändert durch Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393)

2.

§§ 15 und 37 geändert, § 54 angefügt durch Art. 3 des Gesetzes vom 28. Oktober 2008 (Amtsbl. 2009 S. 3)

3.

Inhaltsübersicht und § 54 geändert durch Artikel 7 Nr. 4 des Gesetzes vom 13. Oktober 2015 (Amtsbl. I S. 790)

4.

§ 15 geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 13.02.2019 (Amtsbl. I S. 324)[1]

Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2011/92/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Dezember 2011 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten in der Fassung der Richtlinie 2014/52/EU (ABl. L 124 vom 25.4.2014, S. 1), der Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. L 197 vom 21.7.2001, S. 30).

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Abschnitt 1
Allgemeine Vorschriften

§ 1 Ziele und Grundsätze
§ 2 Allgemeine Verpflichtung zum Schutz der Natur
§ 3 Umweltbildung
§ 4 Umweltbeobachtung
§ 5 Aufgaben und Inhalte der Landschaftsplanung
§ 6 Schutz unzerschnittener Räume
§ 7 Begriffe

Abschnitt 2
Nachhaltige Nutzung von Natur und Landschaft

Unterabschnitt 1
Naturschutz durch Landnutzung

§ 8 Gute fachliche Praxis bei der Landnutzung
§ 9 Zusammenarbeit mit den Landnutzenden
§ 10 Biosphäre Bliesgau

Unterabschnitt 2
Erholung in der freien Landschaft

§ 11 Erholung in der freien Landschaft
§ 12 Veranstaltungen in der freien Landschaft

Unterabschnitt 3
Naturschutz und Eigentum

§ 13 Vorkaufsrecht
§ 14 Entschädigung

Abschnitt 3
Naturschutz als staatliche Aufgabe

Unterabschnitt 1
Überörtliche Landschaftsplanung

§ 15 Landschaftsprogramm

Unterabschnitt 2
Flächenschutz

§ 16 Naturschutzgebiete
§ 17 Nationalparke
§ 18 Landschaftsschutzgebiete
§ 19 Naturparke
§ 20 Erklärung zum Schutzgebiet
§ 21 Einstweilige Sicherstellung
§ 22 Gesetzlich geschützte Biotope
§ 23 Kennzeichnung und Naturschutzregister
§ 24 Europäisches Netz NATURA 2000
§ 25 Verträglichkeit von Projekten
§ 26 Verträglichkeit von Plänen

Unterabschnitt 3
Eingriffe in Natur und Landschaft

§ 27 Eingriffe in Natur und Landschaft
§ 28 Verursacherpflichten, Unzulässigkeit von Eingriffen
§ 29 Zulassung von Eingriffen
§ 30 Ökokonto

Unterabschnitt 4
Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt

§ 31 Arten- und Biotopschutz
§ 32 Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen
§ 33 Besondere Schutzvorschriften
§ 34 Zoos
§ 35 Sonstige Tiergehege

Abschnitt 4
Naturschutz als örtliche Aufgabe

§ 36 Siedlungsnaturschutz
§ 37 Landschaftspläne, Grünordnungspläne
§ 38 Örtliche Naturschutzbeauftragte
§ 39 Geschützte Landschaftsbestandteile und Naturdenkmale

Abschnitt 5
Naturschutz als ehrenamtliche Aufgabe

Unterabschnitt 1
Mitwirkung von Vereinen

§ 40 Beteiligung anerkannter Naturschutzvereine
§ 41 Anerkennung von Naturschutzvereinen

Unterabschnitt 2
Beiräte für Landschaft und für Nachhaltigkeit

§ 42 Landesbeirat für Landschaft
§ 43 Beiräte für Landschaft
§ 44 Rat für Nachhaltigkeit

Unterabschnitt 3
Landschaftsbeauftragte

§ 45 Landesbeauftragte oder Landesbeauftragter für Naturschutz
§ 46 Saarländische Naturwacht

Abschnitt 6
Zuständigkeits- und Schlussvorschriften

§ 47 Naturschutzbehörden
§ 48 Beauftragung Dritter
§ 49 Finanzielle Förderung
§ 50 Befreiungen
§ 51 Grundrechtseinschränkung
§ 52 Ordnungswidrigkeiten
§ 53 Übergangsvorschriften
§ 54 Inkrafttreten
Anlage





Änderungen

1.

geändert durch Gesetz vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393)

2.

§§ 15 und 37 geändert, § 54 angefügt durch Art. 3 des Gesetzes vom 28. Oktober 2008 (Amtsbl. 2009 S. 3)

3.

Inhaltsübersicht und § 54 geändert durch Artikel 7 Nr. 4 des Gesetzes vom 13. Oktober 2015 (Amtsbl. I S. 790)

4.

§ 15 geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 13.02.2019 (Amtsbl. I S. 324)[1]

Dieses Gesetz dient der Umsetzung der Richtlinie 2011/92/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Dezember 2011 über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten in der Fassung der Richtlinie 2014/52/EU (ABl. L 124 vom 25.4.2014, S. 1), der Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. L 197 vom 21.7.2001, S. 30).