2032-1-17

Saarländische Verordnung über Leistungsbezüge sowie
Forschungs- und Lehrzulagen für Professorinnen und Professoren

Vom 3. Januar 2005
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 10. April 2019 (Amtsbl. I S. 412)

Fundstelle: Amtsblatt 2005, S. 9

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch Art. 6 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 1600 vom 12. Juli 2006 (Amtsbl. S. 1226).

2.

geändert durch Art. 1 der Verordnung vom 24. Juni 2010 (Amtsbl. S. 1236).

3.

mehrfach geändert durch Verordnung vom 16. Juni 2015 (Amtsbl. I S. 396)

4.

§§ 4 und 7 geändert durch Artikel 2 Abs. 3 des Gesetzes vom 30. November 20146 (Amtsbl. I S. 1080)

5.

§ 8 geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 10. April 2019 (Amtsbl. I S. 412)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Grundsätze
§ 3 Vergabe von Leistungsbezügen
§ 4 Zuständigkeit und Verfahren
§ 5 Berufungs- und Bleibeleistungsbezüge
§ 6 Besondere Leistungsbezüge
§ 7 Funktionsleistungsbezüge
§ 8 Ruhegehaltfähigkeit
§ 9Forschungs- und Lehrzulagen
§ 10 Zuständigkeit für Widerspruchsverfahren
§ 11Übergangsvorschriften
§ 12 In-Kraft-Treten





Aufgrund des § 12 des Saarländischen Besoldungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. Januar 1989 (Amtsbl. S. 301), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 15. Dezember 2004 (Amtsbl. S. 2655), verordnet das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft im Einvernehmen mit dem Ministerium für Inneres, Familie, Frauen und Sport und dem Ministerium der Finanzen: