223-2-62

Verordnung
- Schulordnung -
über den Übergang von allgemein bildenden und
beruflichen Schulen in die gymnasiale Oberstufe
(Art. 1 der Verordnung) vom 3. Februar 2004
zuletzt geändert durch die Verordnung vom 27. Juni 2017 (Amtsbl. I S. 624)

Fundstelle: Amtsblatt 2004, S. 536

Ausgabe im Zusammenhang

Änderungsdaten

1.

geändert durch die Verordnung vom 13. April 2006 (Amtsbl. S. 605).

2.

geändert durch die Verordnung vom 28. Juli 2006 (Amtsbl. S. 1439).

3.

geändert durch Art. 7 der Verordnung vom 09. August 2007 (Amtsbl. S. 1650)

4.

geändert durch Verordnung vom 04. Januar 2009 (Amtsbl. S. 131)

5.

geändert durch Artikel 11 der Verordnung vom 06. August 2009 (Amtsbl. S. 1389)

6.

§§ 1, 2, 3, 4, 5 und 6 geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 27. Juni 2017 (Amtsbl. I S. 624)

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Betroffene Schulen
§ 2 Übergang in die gymnasiale Oberstufe
§ 3 Besondere Regelung für den Übergang in das Wirtschaftsgymnasium
§ 4 Besondere Regelung für den Übergang in das Technische Gymnasium
§ 5 Besondere Regelung für den Übergang in die Oberstufe des Gymnasiums der Fachrichtung Gesundheit und Soziales
§ 6 Weitere besondere Regelungen für bestimmte Standorte
§ 7 Inkrafttreten





Aufgrund des § 33 Abs. 1 und 2 des Gesetzes zur Ordnung des Schulwesens im Saarland (Schulordnungsgesetz: SchoG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 21. August 1996 (Amtsbl. S. 846; 1997, S. 147), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 9. Juli 2003 (Amtsbl. S. 1990),[1] verordnet das Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft:

[1]

Jetzige Fassung des SchoG vgl. BS-Nr. 223-2.