Anhang II 18

Vereinbarung
über die Abiturprüfung der gymnasialen Oberstufe
in der Sekundarstufe II

Vom 13. Dezember 1973 [1]

[1]Gem. Vereinbarung der Kultusministerkonferenz vom 7. Juli 1972 in der Fassung vom 16. Juni 2000 erfolgter Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 13.Dezember 1973 in der Fassung vom 7. November 1974 (Bekanntmachung vom 30. Juli 1976, GMBl. S. 540); jetzt in der Fassung vom 16. Juni 2000.
Ausgabe im Zusammenhang

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

§ 1 Geltungsbereich der Vereinbarung
§ 2 Prüfungstermine
§ 3 Vorsitz, Prüfungsgremien
§ 4 Meldung und Zulassung
§ 5 Die Aufgaben der schriftlichen Prüfung
§ 6 Korrektur, Beurteilung und Bewertung der schriftlichen Prüfungsarbeiten
§ 7 Die mündliche Prüfung
§ 8 Die besondere Lernleistung
§ 9 Verfahren bei Täuschungen und anderen Unregelmäßigkeiten
§ 10 Rücktritt, Versäumnis, Wiederholung
§ 11 Gegenseitige Anerkennung
Anlage 1a Tabelle für die Bildung eines Prüfungsergebnisses bei schriftlicher und mündlicher Prüfung ohne besondere Lernleistung (Verhältnis 2:1)
Anlage 1b Tabelle für die Bildung eines Prüfungsergebnisses bei schriftlicher und mündlicher Prüfung mit besonderer Lernleistung
Anlage 2





Um die Vergleichbarkeit der in der gymnasialen Oberstufe erworbenen Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife zu sichern und eine Vereinheitlichung der Maßstäbe für ihre Zuerkennung zu erreichen, schließt die Kultusministerkonferenz die folgende Vereinbarung: