7124-2

Verordnung
über Zuständigkeiten nach der Handwerksordnung

Vom 29. November 2005
zuletzt geändert durch die Verordnung vom 28. Februar 2012 (Amtsbl. I S. 98).

Fundstelle: Amtsblatt 2005, S. 2061

Geltungsbeginn: 16.3.2012, Geltungsende: 31.12.2020



Änderungen

1.

§§ 2 und 3 geändert durch Artikel 15 der Verordnung vom 27. Oktober 2010 (Amtsbl. I S. 1387)

2.

§ 1 geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 28. Februar 2012 (Amtsbl. I S. 98)

Auf Grund von § 124 b Satz 1 der Handwerksordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. September 1998 (BGBl. I S. 3074), zuletzt geändert durch Gesetz vom 6. März 2005 (BGBl. I S. 2725), verordnet die Landesregierung:

§ 1

Die Handwerkskammer des Saarlandes ist zuständig

1.

für die Erteilung einer Ausübungsberechtigung für ein anderes Gewerbe der Anlage A nach § 7 a der Handwerksordnung ,

2.

für die Erteilung einer Ausübungsberechtigung nach § 7 b der Handwerksordnung ,

3.

für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung nach § 8 der Handwerksordnung ,

4.

für die Erteilung einer Ausnahmebewilligung nach § 9 Absatz 1 Nummer 1 und für die Gestattung nach § 9 Absatz 1 Nummer 2 der Handwerksordnung .

§ 2

Für die nach § 1 übertragenen Zuständigkeiten umfasst die Staatsaufsicht des Ministeriums für Wirtschaft und Wissenschaft über die Handwerkskammer des Saarlandes nach § 115 Abs. 1 der Handwerksordnung auch die Fachaufsicht.

§ 3

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2006 in Kraft. Sie tritt am 31. Dezember 2020 außer Kraft.