2122-3

Verordnung
über Zuständigkeiten nach den Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen
für Psychologische Psychotherapeuten sowie
für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Vom 13. Mai 2002
zuletzt geändert durch das Gesetz vom 18. November 2010 (Amtsbl. I S. 1420)

Fundstelle: Amtsblatt 2002, S. 1074



Änderungen

1.

§ 1 geändert durch Artikel 3 Abs. 6 des Gesetzes vom 18. November 2010 (Amtsbl. I. S. 1420)

Auf Grund des § 5 Abs. 3 des Landesorganisationsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. März 1997 (Amtsbl. S.410), zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. Mai 2001 (Amtsbl. S. 937), verordnet die Landesregierung zur Ausführung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten:

§ 1

Zuständige Behörde zur Ausführung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten vom 18. Dezember 1998 (BGBl. I S. 3749) und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten vom 18. Dezember 1998 (BGBl. I S. 3761), ist das Landesamt für Gesundheit und Verbraucherschutz.

§ 2

Die Verordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.