114-6

Gesetz Nr. 1408
zur Anpassung und Bereinigung von Landesrecht
(6. RBG)

Vom 24. Juni 1998

Fundstelle: Amtsblatt 1998, S. 518



Artikel 1

Gesetz über die Anerkennung von geeigneten Stellen im Verbraucherinsolvenzverfahren

Vgl. BS- Nr. 311- 1.

Artikel 2

Änderung von Gesetzen

Überholt (Änderungsvorschriften).

Artikel 3

Anpassung an das Gesetz zur Reform des Kindschaftsrechts

Überholt (Änderungsvorschriften).

Artikel 4

Anpassung an sonstiges Bundesrecht

Überholt (Änderungsvorschriften).

Artikel 5

Rückkehr zum einheitlichen Verordnungsrang

Die auf den Artikeln 2 bis 4 beruhenden Teile der dort geänderten Rechtsverordnungen können auf Grund der jeweils einschlägigen Ermächtigung weiterhin durch Rechtsverordnung geändert oder aufgehoben werden.

Artikel 6

Aufhebung von Landesrecht

(1) Es werden aufgehoben, soweit sie nicht bereits früher ganz oder teilweise außer Kraft getreten sind

1.

Artikel 1 Nr. 6 des Gesetzes über die Funktionalreform (Gesetz über Zuständigkeiten nach dem Milchgesetz ) vom 5. Dezember 1973 (Amtsbl. 1974 S. 33), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 27. November 1996 (Amtsbl. S. 1313), (BSNr. 20102)

2.

die Polizeiverordnung über das Badewesen vom 7. Januar 1977 (Amtsbl. S. 162), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509), (BSNr. 201219)

3.

die Prüfungsordnung für den Laufbahnabschnitt des mittleren Polizeivollzugsdienstes (PrO Pol mittl. D.) vom 17. September 1980 (Amtsbl. S. 942), zuletzt geändert durch die Verordnung vom 6. März 1992 (Amtsbl. S. 341), (BSNr. 203023a)

4.

die Verordnung über die Ausbildung und Prüfung der Beamten des gehobenen vermessungstechnischen Verwaltungsdienstes des Landes, der Gemeinden und der Gemeindeverbände und des gehobenen kartographischen Verwaltungsdienstes des Landes vom 10. September 1990 (Amtsbl. S. 1024), (BSNr. 203045a)

5.

Die Verordnung über die Abschlussprüfung der Staatlichen Berufsaufbauschule Polizei des Saarlandes in Teilzeitform (PrO BAS Pol) vom 30. Mai 1973 (Amtsbl. S. 383), (BSNr. 203086)

6.

das Gesetz zur Regelung des Wiedergutmachungsverfahrens für Angehörige des öffentlichen Dienstes vom 28. Juni 1960 (Amtsbl. S. 491), geändert durch das Gesetz vom 8. April 1970 (Amtsbl. S. 377), (BSNr. 2037-1)

7.

die Zweite Verordnung zur Neufestsetzung der Wertgrenze für den kleinen Bauaufwand und der Grundpauschale für die Wiederbeschaffung von Anlagegütern in den öffentlich geförderten Krankenhäusern vom 13. März 1992 (Amtsbl. S. 366), (BSNr. 212631)

8.

die Verordnung über das Zusammenwirken des Ministers für Familie, Gesundheit und Sozialordnung, des Ministers für Kultus, Bildung und Sport und der Universität des Saarlandes bei der Verwaltung der Universitätskliniken und klinischen Institute vom 1. September 1976 (Amtsbl. S. 998), (BSNr. 22113)

9.

die Verordnung über die Eignungsprüfung als besondere Zugangsvoraussetzung zum Studium an der Musikhochschule des Saarlandes im Studienbereich V, Musikerziehung vom 3. April 1985 (Amtsbl. S. 458), (BSNr. 22165)

10.

die Verordnung Schulordnung über die gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen im Saarland (Grundordnung GO) vom 12. Juli 1989 (Amtsbl. S. 1265), geändert durch die Verordnung vom 30. Juli 1993 (Amtsbl. S. 609), (BS- Nr. 223284)

11.

die Verordnung Prüfungsordnung über die Abiturprüfung an den Schulen mit gymnasialer Oberstufe im Saarland ( Abiturprüfungsordnung - APO) vom 12. Juli 1989 (Amtsbl. S. 1290), (BSNr. 223285)

12.

die Verordnung zur Durchführung des Gesetzes Nr. 198 über den Vereinssport im Saarland vom 13. Juli 1950 (Amtsbl. S. 923) (Errichtung des Landessportverbandes für das Saarland als Körperschaft des öffentlichen Rechts) vom 28. Februar 1953 (Amtsbl. S. 242), (BSNr. 2271)

13.

die Verordnung zur Durchführung des Flüchtlingshilfegesetzes vom 21. April 1972 (Amtsbl. S. 274), (BSNr. 2405)

14.

das Gesetz über die Wiedergutmachung der von Personen deutscher Staatsangehörigkeit im Saargebiet erlittenen Schäden (WGG) vom 17. Juli 1959 (Amtsbl. S. 1299), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 9. Juli 1993 (Amtsbl. S. 758), (BSNr. 2513)

15.

die Verordnung über die Zuständigkeit nach dem Fünfzehnten Strafrechtsänderungsgesetz vom 25. Juni 1976 (Amtsbl. S. 597), (BSNr. 4506)

16.

das Gesetz über die Beteiligung des Saarlandes an der zu gründenden Aktiengesellschaft als dem neuen Rechtsträger der Steinkohlenbergwerke im Saarland vom 2. September 1957 (Amtsbl. S. 973), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 26. Januar 1994 (Amtsbl. S. 509), (BSNr. 6415)

17.

die Verordnung über Mindestmengen von Qualitätsraps vom 24. November 1988 (Amtsbl. S. 1290), (BSNr. 7843).

(2) Die in Absatz 1 aufgehobenen Rechtsvorschriften bleiben auch für die Zukunft auf Rechtsverhältnisse und Tatbestände anwendbar, die während der Geltung dieser Vorschriften ganz oder zum Teil bestanden haben oder entstanden sind.

Artikel 7

In-Kraft-Treten

(1) Artikel 1 § 4 Satz 1 und Artikel 2, mit Ausnahme von Absatz 1 Nummern 1 und 3 (§§ 50a bis c), treten am 1. Januar 1999 in Kraft.

(2) Artikel 2 Abs. 1 Nummer la tritt am 1. August 1998 in Kraft.

(3) Artikel 2 Abs. 9 Nummer 1 und Absatz 10 treten am 1. September 1998 in Kraft.

(4) Artikel 2 Abs. 1 Nummer 1 und Artikel 3 treten am 1. Juli 1998 in Kraft.

(5) Im Übrigen tritt das Gesetz am Tag nach der Verkündung im Amtsblatt des Saarlandes in Kraft.